Quiet Quality - Hellmut Hattler
 
BIG FLOW (2006)
HUMANIMAL TALK (1989 / 2007)
 
In unseren Tagen ist es nicht leicht, anspruchsvolle Musik deutscher Musiker zu finden, die nicht dem Diktat des musikindustriellen Schubladenkategorisierens unterworfen und den Obsessionen von in Hit-Paraden-Geschwindigkeit getakteten Hängehosenknilchen (Max Goldt) hörig ist.
 
Aber das ist in allen Bereichen menschlichen Lebens so und deshalb gerade auch in der Kunst. Wer die Qualität will, hat sie zu suchen und sich zu ihr zu bemühen.
 
Hattler und auch KRAAN zu hören, hat nichts mit dem zurückgerichteten Lebensstil derer zu tun, die in hartnäckiger Verleugnung fortgeschrittener Zeitläufe und Wandlungen noch immer dem Krautrock nachjammern. Und doch bloß ihre verflossene Jugend meinen.
 
Einer, den ich letzt auf Hattler ansprach, winkte nur ab und meinte, dass ihm "Krautrock" zuwider sei. Bitte? - Ignorant zu sein und darauf stolz zu sein, dass sind wahrlich "Privilegien", die nur wenigen Berufen vorbehalten sind.
 
Hellmut Hattler hat im Oktober sein neues Album THE BIG FLOW herausgebracht und nun das 1989 erschienene, seit urlangen Zeiten vergriffene de-Winkel/Hattler Album HUMANIMAL TALK mit Bonusmaterial wiederveröffentlicht.
 
Beide Alben, Individuen, ich trenne sie hier nicht, sind atemberaubend, verblüffend, bezaubernd, reif, dicht, glaubwürdig, anmutig und wunderschön. Dass viele Jahre zwischen ihnen liegen und viele andere Projekte in der Zeit durchgearbeitet worden sind, tut dem keinen Abbruch. Auch nicht, dass Hattler selbst sein Neuestes als sein Bestes wertet. Der Künstler selbst ist immer gefangen, befangen. Doch das, was er vollbracht hat, geboren hat, wird frei und lernt Laufen. Emanzipiert sich von ihm.
 
Die Musiker um Hattler "they invent each other ever new" (NEUBAUTEN) spielen unaufgeregt, relaxt, dabei in unglaublich komplexer, äußerst differenzierter klanglicher Vielfalt und Klarheit. Ihre Stücke erzeugen teilweise hypnotische Wirkung, die an - nein keine Vergleiche. Woran, an wen sie erinnern, sollte jeder Hörer für sich allein entdecken. Tolle!, audi! : Nimm sie und höre sie!
 
Nimmt man weitere Werke Hattlers hinzu, zeigt sich, wie sich ein Album als Mosaiksteinchen an das andere fügt, wie ein Projekt das nächste emaniert. Zeit verläuft nicht linear, sondern ist eine Scheibe, auf der alle Teile eines Gesamtbildes zeitgleich zeitlos vorhanden sind, als Gesamtkonzeption eines universellen Komponisten und Musikers : Hellmut Hattler.
 
Ein Musiker wie Hattler muß sich und niemandem etwas beweisen und wenn er es doch tut
 
dann muß der Begriff "Klassik" neu definiert werden, denn seine Musik ist von ewiggültiger, klassischer Schönheit. Klassisch sein heißt : ganz sein. Keinem Trend, keinem Zeitgeist verpflichtet, für jede Schublade zu groß. Nicht konfektioniert, inkompatibel allen Industrie- und Massenstandards. Große Musik! Große Kunst!
 
Quiet quality.
 
 
Das Copyright aller Texte bleibt allein bei dem jeweiligen Autor. Eine Vervielfältigung oder Verwendung des Textes oder von Textausschnitten in anderen gedruckten oder elektronischen Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.